Nachrichten

09.05.2020, 12:00 Uhr

Von neuen Herausforderungen und unbürokratischen Hilfen

CDU besucht Lores Haarstübchen

Sechs lange Wochen musste auch der Salon von Friseurmeisterin Lore Patze in Fromhausen geschlossen bleiben. Im Zuge der Wiedereröffnung nutze der 2. Fraktionsvorsitzende der CDU, Patrick Pauleikhoff, seinen Friseurtermin um sich über die neuen Regelungen und auch über die Coronahilfen des Landes zu informieren.

Lore Patze und Patrick Pauleikhoff
Fromhausen -

„Alles ging ziemlich schnell. Am 23. März durfte ich nicht mehr öffnen. Kurze Zeit später erhielt ich über die Handwerkskammer Bielefeld den Antrag für das Soforthilfeprogramm. Die Bewilligung erfolgte einen Tag nach dem Antrag und keine drei Tage später war die Hilfe da. Sehr schnell und unbürokratisch also“, schildert Lore Patze ihre Erlebnisse der ersten Tage.

Die Zeit der Zwangsschließung nutzte Lore Patze um sich mit Schutzmasken, Desinfektionsmittel und Handschuhen auszustatten und erstellte ein vom Ordnungsamt abgenommenes Konzept für den Betrieb unter den neuen Hygienevorschriften.

Patrick Pauleikhoffs Friseurbesuch begann also mit der Handdesinfektion. „Das war bislang sicherlich mein aufregendster Friseurbesuch. Mit den Abstandsreglungen, meinem Mund- und Nasenschutz, sowie der Verzicht auf den obligatorischen Cappuccino war es zwar anders, aber ich habe mich in Lores Haarstübchen stets sicher gefühlt. Erfreulich ist es zu erfahren, wie unkompliziert unsere Landesregierung geholfen hat.“

In Lores Haarstübchen können nun weniger Kunden gleichzeitig bedient werden, jedoch zeigen alle Kunden großes Verständnis für die neue Situation.