Nachrichten

11.12.2019, 14:35 Uhr

Optimierung der Verkehrsführung und -flüsse

Stadtverband lädt Landtagsabgeordneten Matthias Goeken zum Gespräch ein

In Anbetracht der unbefriedigenden Verkehrssituation im Stadtteil Horn hat der CDU Stadtverband Kontakt zu Matthias Goeken, MdL aufgenommen und ihn nach Horn eingeladen um ein gemeinsames Gespräch mit der Interessengemeinschaft Potthof zu führen, die sich bereits seit einigen Jahren aktiv für eine Reduzierung des Durchgangsverkehrs an der Landstraße Potthof einsetzt.

Horn -

Nach einer Ortsbegehung erhielten Matthias Goeken, Stadtverbandsvorsitzender Fried Petringmeier und Fraktionsvorsitzender Patrick Pauleikhoff in den historischen Räumlichkeiten der Burg Horn einen kurzen Überblick über die geschichtliche Entwicklung der Straße, sowie einige weiterführende Informationen zum aktuellen Antrieb der Initiative.

Im darauffolgenden Austausch wurde deutlich, dass ein überfahrbarer Minikreisverkehr eine effiziente Lösung zur Verbesserung der Verkehrsflüsse an der Kreuzung Potthof/Mittelstraße/Südwall darstellen würde.

Darüber hinaus wurden verschiedene andere Lösungsansätze zur Entlastung des Potthoffs mit den Betroffenen angedacht und ergebnisoffen diskutiert.

Ein ganzheitliches Konzept der Verkehrsflüsse sollte dennoch im Mittelpunkt aller Planungen stehen.

„Wir wissen die Wichtigkeit der Verkehrsnetze im ländlichen Raum zu schätzen und müssen Lösungen anstreben, die eine intelligente Führung des Durchgangsverkehrs ermöglichen“, so Matthias Goeken, Mitglied im Verkehrsausschuss des Landes NRW.

Auch für unsere CDU in Horn-Bad Meinberg handelt es sich um ein wichtiges Thema, welches wir bereits im Zuge unseres Antrags zur Prüfung alternativer Lösungen zur Optimierung der Verkehrsflüsse im Stadtteil Horn in die politische Diskussion eingebracht haben. Dieser soll im kommenden Ausschuss für Stadtentwicklung am 29.Januar 2020 beraten werden.

Patrick Pauleikhoff, Vorsitzender der CDU Fraktion im Ausschuss für Verkehrsinfrastruktur dazu: „Uns geht es um konstruktive Lösungen in Zusammenarbeit mit allen zuständigen Straßenbaulastträgern im Stadtgebiet. Wir freuen uns sehr, dass Matthias Goeken seine Unterstützung in diesem wichtigen Thema signalisiert hat und werden definitiv mit ihm in Kontakt bleiben.“